BUND Kreisgruppe Rheinisch-Bergischer Kreis

Unsere strategische Kooperation mit dem Ernährungsrat Bergisches Land i.G.

16. März 2021

Dr. Barbara Steinrück (Ernährungsrat i.G.) und Karin Stagge (BUND-Kreisgruppe RBK) besiegeln strategische Kooperation. (v.l.)  (Linda Eiermann)

Pressemitteilung vom 15.03.2021

Strategische Kooperation soll Ernährungsbildung in der Region weiter stärken

BUND-Kreisgruppe Rheinisch-Bergischer Kreis (RBK) und Ernährungsrat Bergisches Land i.G. planen gemeinsame Projekte

Der Klimawandel ist in aller Munde - und tatsächlich spielt unsere Ernährung beim Umweltschutz eine entscheidende Rolle. Vom Frühstück bis zum Abendessen, was wir essen lässt unser Klima nicht kalt. Wie das alles zusammenhängt, darüber wollen die Kreisgruppe BUND RBK und der Ernährungsrat Bergisches Land i.G. aufklären und Alternativen aufzeigen. Um die Kompetenzen und Synergien in diesem Bereich stärker zu bündeln, werden zukünftig gemeinsame Projekte bei der Ernährungsbildung geplant und durchgeführt.

Am Freitag 26.02.2021 haben die beiden Organisationen ihre strategische Kooperation symbolisch auf einer Streuobstwiese in Bergische Gladbach besiegelt. Beide setzen sich aktiv für das Thema regionale und saisonale Ernährung und Umweltschutz ein. Ziel dieser Partnerschaft ist es, konkrete Bildungsangebote und Veranstaltungen für Groß und Klein zum Thema anzubieten und mit weiteren Interessierten aktiv zu gestalten. Im Fokus stehen die Wichtigkeit und die Auswirkungen unserer Ernährungswahl entlang der gesamten Wertschöpfungskette. „Wir sollten alle wissen, wo unser Essen herkommt und was auf dem Feld, im Wald und den Wiesen passiert, wenn wir so weitermachen wie bisher“, erklärt Karin Stagge Vorstandsvorsitzende des BUND-Kreisgruppe RBK..

Sobald die Pandemielage es zulässt, werden konkrete Projekte umgesetzt. Für den 1. Mai ist die erste gemeinsame Veranstaltung im Rahmen des Weidefests am Turmhof in Rösrath geplant. Der BUND RBK und der Ernährungsrat Bergisches Land i.G freuen sich über tatkräftige Unterstützung. „Wir können so vieles gemeinsam bewegen und positiv verändern. Daher freuen wir uns über jeden, der mitmachen oder uns unterstützen möchte“, sagt Dr. Barbara Steinrück vom Ernährungsrat Bergisches Land i.G. Interessierte können sich unter www.bund-rheinisch-bergischer-kreis.de und www.fonab.org weiter informieren.

Zur Übersicht